Aktionswoche #TUM4MIND

Wir sprechen heutzutage gerne über die Herausforderungen von Morgen. Sei es der demografische Wandel, die Digitalisierung oder die Zuwanderung in unserem Lande. All dies sind Themen, denen wir mit offenen Ohren und großem Interesse unsere Aufmerksamkeit schenken. Dies hat ohne Zweifel seine Berechtigung, denn eine Gesellschaft muss sich im Dialog eben diesen Herausforderungen stellen und sie kritisch diskutieren.

Eine Herausforderung unserer Zeit, die dabei oft in der Tabuzone verharrt, ist das Thema der seelischen Gesundheit. Vorurteile, Scham und fehlende Sensibilität sind dabei nur einige Punkte, mit denen Betroffene, Angehörige und Institutionen zu kämpfen haben. Doch statt anzuklagen müssen wir aufklären. Aufklären, damit aus Vorurteilen Verständnis wird. Aufklären damit aus Scham Vertrauen wird.

Bildungseinrichtungen wie die Technische Universität München (TUM) nehmen dabei eine Vorreiterrolle ein und stehen nicht zuletzt als Ausbildungsstätten der Führungskräfte von Morgen in einer besonderen Verantwortung. Aus dieser Verantwortung heraus und bestärkt durch die Tatsache, dass Studierende genauso Betroffene als auch Angehörige sein können, wollen wir gemeinsam darüber sprechen.

Im Zeitraum vom 05.11.2018 bis 09.11.2018 wollen wir durch vielfältige Angebote an der TUM dazu beitragen, dass über das Thema der seelischen Gesundheit gesprochen wird.

 

Infos und Medien zu #TUM4MIND:

 

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei und für jede*n möglich.

 

Programm

Montag bis Freitag - Kunstausstellung “Mental Health mal anders”

Vorstellung von Instagram Accounts, die sich mit dem Thema Mental Health (MH) beschäftigen.

Die MH “Szene” auf Instagram ist recht groß und es gibt zahlreiche Accounts, die sich dem Thema auf sehr kreative, ungewöhnliche, neue Weise nähern.

Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl nationaler und internationaler Accounts, Einzelpersonen sowie Organisationen.

Je Account werden fünf Ausstellungsstücke präsentiert und zu jedem Account eine Erklärung/Vorstellung gegeben, in denen die Besucher*innen erfahren, wer hinter den Bildern steckt. 

Die Exponate sind am Stammgelände in den Schaukästen entlang der Korridore im Erdgeschoß und ersten Stockwerk ausgestellt. 

Montag, 5. November

 

Was du schon immer fragen wolltest. Menschen mit Depressionen, Sucht und Borderline teilen ihre Erfahrungen

Café Lost Weekend

Schellingstraße 3

20:00 bis 22:00 Uhr

Dienstag, 6. November

 

Begegnungscafé Coffee2Talk

TUM Stammgelände - Immatrikulationshalle, Arcisstraße 21

10:00 bis 14:00 Uhr

 

Offene Sprechstunde

TUM Stammgelände - Service Desk, Arcisstraße 21

13:00 bis 15:00 Uhr

 

Filmvorführung "Arthur & Claire" in Kooperation mit dem TU Film

TUM Stammgelände - Hörsaal 1200, Arcisstraße 21

20:00 bis 22:00 Uhr

Mittwoch, 7. November

Offene Sprechstunde

Service Desk

TUM Stammgelände, Arcisstraße 21

13:00 bis 15:00 Uhr

 

Podiumsdiskussion "Reden ist Gold"

TUM Stammgelände, Hörsaal 2770

19:00 bis 21:00 Uhr

Moderation: Thilo Komma-Pöllath, Journalist, Autor, Blogger

Gäste:

  • Marcel Bischofberger, Betroffener
  • Dominique de Marné, Mental Health Advocate
  • Lisa, ApK München e.V.
  • Dr. med. Casper Roenneberg (MHBA), Oberarzt am der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum Rechts der Isar der TU München
  • Klara Schuster, Mobile Beratung/Beratungszentrum Studentenwerk München

Donnerstag, 8. November

Filmvorführung "Vielleicht lieber morgen" in Kooperation mit dem TU Film

TUM Stammgelände, Hörsaal 1200, Arcisstraße 21

20:00 bis 22:00 Uhr

Freitag, 9. November

Anmeldung zu den Workshops:

Bitte eine kurze Mail an #TUM4MIND mit Titel des Workshops im Betreff und Angabe, ob Studierender der TUM, MitarbeiterIN der TUM oder Externer.

Workshops (jeweils 14:00 bis 16:00 Uhr)

  • Workshop 1: Lern- und Prüfungscoaching - oder wie finde ich meinen eigenen Kompass durchs Studium? 

Bettina Hafner, M.A., M.Sc. Studierenden Service Zentrum (SSZ) Coaching für Studierende

Raum: 0514

  • Workshop 2: Raus aus dem Kopf - Rein in den Körper: Yoga und Achtsamkeit

Bitte beachten Sie: Wir haben Yogamatten nur in begrenzter Stückzahl zur Verfügung. Wir würden Sie daher bitten, eine eigene Matte und eine Wolldecke zum Workshop mitzubringen. 

Kirsten Bannert, Dipl.-Musiktherap.(FH) Studierenden Service Zentrum (SSZ) Coaching für Studierende

Raum: 1237

  • Workshop 3: Prävention neu gedacht: Wie NLP dir helfen kann.

Dominique de Marné, Mental Health Advocate und Aaron Zielke, NLP-Coach

Raum: Z532

  • Workshop 4: Umgang mit Nicht-Sichtbaren Krankheiten (AUSGEBUCHT)

Dr. med. Béatrice Zahn, Assistenzärztin an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum Rechts der Isar der TU München und Marcel Bischofberger (M.Sc.), Betroffener

Raum: 0544

 

Danke

#TUM4MIND wird von der TUM: Junge Akademie organisiert. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, im Besonderen dem Schirmherren der Veranstaltung, Prof. Dr. Peter Henningsen der TUM Fakultät für Medizin, dem Team vom TU Film, dem Münchner Bündnis gegen Depression und der Landeshauptstadt München.

 

Hinweis zu Foto- und Videoaufnahmen

Wir bitten um Beachtung, dass von dieser Veranstaltung Foto- und Videoaufnahmen gemacht werden, die im Internet (Twitter, IT-Blog, Youtube, Internetseite) veröffentlicht werden. Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, gefilmt oder fotografiert zu werden, wenden Sie sich bitte an das Organisationsteam. Natürlich entfernen wir auf Wunsch Bildmaterial, auf dem Sie zu erkennen sind.

 

Sollten Sie Fragen haben, richten Sie diese bitte an tum4mind@jungeakademie.tum.de

Außerdem finden Sie uns auf Facebook