StreetScience

Universitäre Forschung und ihre Anwendung im Alltag sind ein Stützpfeiler unserer Gesellschaft. Um das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Wissenschaft zu stärken, haben wir es uns als Ziel gesetzt, Wissen und vor allem Begeisterung für Wissenschaft in den Querschnitt der Bevölkerung zu tragen. Hierfür gestalten wir ein Event, bei dem Wissenschaftler*innen aus erster Hand aus ihrem Alltag und von ihrer Forschung berichten können. Der Fokus der Kommunikation liegt dabei auf dem direkten Dialog zwischen Vortragenden und Besuchern, um für beide Seiten einen persönlichen Mehrwert schaffen zu können. Damit wir dieses Ziel erreichen, organisieren wir einen Stand auf dem Streetlife Festival München. Durch seine hohe Popularität bietet es einen perfekten Rahmen, um mit verschiedenen Bevölkerungsgruppen in Diskurs zu treten. Hier waren wir bereits im Mai 2018 vertreten und werden unsere Veranstaltung aufgrund zahlreicher positiver Rückmeldungen von Referent*innen und Besucher*innen nun im September wiederholen.

Weitere Informationen und Bilder zur ersten Veranstaltung von StreetScience im Mai 2018 gibt es hier.

Das Streetlife Festival

Das Streetlife Festival, organisiert von Green City e.V., ist das größte Straßenfest Münchens und informiert zweimal im Jahr über gesellschaftlich relevante Themen. Von Odeonsplatz bis Leopoldstraße haben Initiativen und Vereine die Möglichkeit, sich ein Wochenende lang zu präsentieren. Das flanierende Publikum ist charakterisiert durch eher kurze Verweilzeiten an einzelnen Ständen. Mit mehr als 250.000 Besuchern pro Wochenende ist das Festival eine der am besten besuchten Veranstaltungen in ganz München. (link)

Informationen für Referent*innen

„Zeigen Sie, dass wissenschaftliche Erkenntnis in der ‚postfaktischen Zeit‘ wichtiger ist denn je.“

Bereits zum zweiten Mal werden wir beim diesjährigen Streetlife Festival einen StreetScience-Stand gestaltet. Ziel dabei ist es, durch dialogische Formate wissenschaftliche Themen zu vermitteln und so Neugier bei den Festivalbesuchern zu wecken, vor allem aber die Wissenschaft aus der Hochschule in die Gesellschaft zu tragen. Der Fokus liegt auf dem direkten Dialog zwischen Vortragenden und Besuchern, um für beide einen Mehrwert zu schaffen. Wir laden Sie dazu ein, die Gruppe der Referenten zu bereichern und so ein breiteres Spektrum des akademischen Schaffens zu zeigen. Wir haben eine interessante Gruppe von Wissenschaftler*innen versammelt und würden uns freuen, Sie ebenfalls dazu zu zählen.

Weitere Informationen zu diesem Thema und ein Anmeldeformular gibt es hier.

Informationen für Besucher*innen

On September 8th and 9th we will welcome speakers from the science community to give a talk and afterwards answer questions and engage in debate with the audience. Children will be able to learn in a playful way through small experiments on the subjects presented.

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es hier.

Unser Evaluierungskonzept

Primarily our evaluation consists of the test of our hypothesis. This is done in two phases, corresponding to the two iterations of our festival. The test focuses on two questions: Do we reach the claimed audience? Does our science communication achieve the effect and holding power we intend?

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es hier.

Was ist Public Engagement?

 „Public Engagement“ (PE) beinhaltet die Vielzahl von Wegen, um Erkenntnisse höherer Bildung mit der Öffentlichkeit zu teilen. Wir suchen und fördern Methoden der Wissenschaftskommunikation. Dafür bringen wir Gruppen mit unterschiedlichen Werte- und vielleicht auch Wissensstandards zusammen. Durch diesen Prozess der Interaktion profitieren beide Seiten: Sie erhalten jeweils Einblicke in die Denkmuster des Gegenübers, Wissenszuwachs oder entwickeln neue Fähigkeiten.

Weitere Informationen zu diesem Them gibt es hier.

Unser Team

Mitglieder |   Henry Lindner, Konrad Weiss, Jara Meier, Felix Niemeier, Danilo Hackner (v.l.n.r.)

Tutoren | Martina Gschwendtner, Tobias Stahl

Mentoren | Prof. Dr. em. Ernst Mayr, Prof. Dr. em. Peter Russer